Hitchhiking to Waners Springs

Es ist erstaunlich, wie schnell aus brütend stürmender Hitze, Regen und Kälte werden kann. Ich entschied mich, weil ich mental ein bisschen down war, einfach an jemanden dranzuhängen, quasi in den Windschatten. – Verantwortung abgeben, Kraft sparen und einfach mitklatschen. Wat machst du? Oh! Ich auch. ? Danach war mir. Alisha, Hanna und Ian schienen mir die Auserwählten.

Alisha, Ian, Hanna

Wir liefen uns bisher öfter über den Weg. Die drei Amis sind sehr erfahren und strahlen familiäre Routine aus. Die Wetterprognose hat für die nächsten eineinhalb bis zwei Tage Sturm und andere Formen von Unwetterlichkeiten vorher gesagt. Ein Grund mehr, ein bisschen zu schummeln. Hitchhiking war angesagt.

Den Daumen haben wir nicht wirklich raushalten müssen
Trailangel „Ghost“ dreht hier täglich seine Runden und sammelt „obdachloses“ Gesocks auf

Vermutet man hier einen hillbillyartigen Hinterwäldler, liegt man komplett daneben. Der Van in dem wir fuhren, würde zwar in Deutschland keinen TÜV bekommen. Dafür waren beim Besitzer alle Schrauben mehr als fest. Die Worte die er sagte waren einfach und klar, Erfahrung und Weisheit sprachen aus ihm. Nicht aufdringlich, eher selbstlos Weihnachtsmanngroßväterlich.

Witzig, das Julian (Städtchen) das da am Ende des Weges aus dem Goldrausch erwachsen ist

Naja, jedenfalls übersprungen wir mit dem Hitchhiking (trampen) via Ghost (Trailangel) ein Stück stürmische Wüste. Ich bin nicht stolz drauf, aber es entspricht nur zirka 0,85 Prozent des PCT‘s, ich denke damit sollte ich leben können.

Angekommen in Warners Springs besorgte ich mir erstmal dringend benötigtes Zeug.

Nötig bedringendes Zeug
Schmutzwasserdurchdenfilterdrückdingsbums

Als ich mir den Wasserfiter am zweiten Tag fürn Fuffi und ein paar zerquetschte gekauft habe, war son Schnulli dabeigewesen. Auf anraten „schlauer“ Michmenschen schmiss ich aber jeglich beiliegendes Equipment, auf Grund des Gewichtseinsparnis, in eine Hikerbox. Gut beraten ist hier, wer Erfahrung von Großkotzigkeit unterscheiden kann. Konnte ich „damals“ noch nicht. So langsam durchschaue ich aber ziemlich schnell, die Besserwisser von Denen, die wirklich etwas Hilfreiches beizutragen haben.

Astronautenessensbeutel

Keine Ahnung ob der Preis gerechtfertigt ist. Das Material ist ziemlich robust und verschließt geruchsdicht. Alles was hier so rumkräucht und fläucht ist scharf auf dein Essen. Mein bisheriger „Seesack“ für die Marschverpflegung war mehr als ungeeignet.

Ansonsten gabs noch Strippen zum Zurren und ein abhanden gekommener Hering musste auch ersetzt werden.

Überall Sand! Verf€@&;/,te Wüste
Und ja, es ist sogar nochmehr als es aussieht

Aber es passt und es wird leichter und logistisch logischer. Trau mich garnicht daran zu denken was ich schon alles weggeschmissen, bzw. in eine Hikerbox abgegeben habe. Jedes Gramm was ich weniger auf dem Rücken habe, erleichterter mir mein Dasein erheblich.

Elektrotankstelle
Baum mit Anziehungskraft

Ist schon komisch, dass so viele Menschen im Schlaf brabbeln und Schnorcheln und stammeln, übelst laut schnarchen, krächzten oder sich ihre Lunge aushusten. Mich trennt nur eine Zeltwand von Gaunern, Räuber und Banditen (Genderberechtigt: Zeltwendin, Gaunigaren, Ronja und Ted Bandi) und ich kann deren Träume hören. Gruselig ist das!

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x